Erfolgreiche Ausbildung Kältemechatroniker Felix Beitlich auf dem Weg Richtung Studium

Langenargen (oej). Zu neuen Perspektiven gehört der Wechsel, auch wenn der Abschied, wie in diesem Fall vom ehemaligen Azubi Felix, nicht leicht fällt. Schon während der Schulzeit war der zukünftige Auszubildende für einige Praktikumstage nach Langenargen zur H&H Gerätebau gekommen. Und schon da hatten es ihm die Kälteprofis und der Bodensee angetan.

H&H Ausbildungsmeister Peter Probst (links) übergibt ein Abschiedsgeschenk an Felix Beitlich.

Im September 2007 begann Felix Beitlich dann seine Ausbildung zum Kältemechatroniker.

Anfang 2011 hatte er schließlich die technischen, theoretischen und praktischen Prüfungen mit gutem Erfolg absolviert. Die Kühlspezialisten hätten Felix gerne weiter bei ihren „Coolen Systemen“ eingesetzt, jedoch ihn zieht es zurück nach Furtwangen. Dort möchte er die Fachhochschule besuchen und im Bereich Maschinenbau, Thermodynamik oder Verfahrenstechnik studieren.

Eine feierliche Verabschiedung fand Ende Februar im Rahmen eines Arbeitsfrühstücks statt. Das H&H – Team bedankte sich in Person von Ausbildungsmeister Peter Probst für Beitlichs Einsatz, seine Zuverlässigkeit, sein Engagement, Pünktlichkeit und Ausdauer. Besonders seine sehr gute Integration ins H&H -Team hob Meister Probst hervor.

Felix nutzte die Gelegenheit um sich bei der Geschäftsleitung, den netten Kollegen und bei seinem Ausbildungsmeister zu bedanken. Besonders habe er von der Unterstützung in jeder Lage und von den Erfahrungen der Kollegen und Meister profitieren können.

Die H&H Gerätebau wünscht dem beliebten ehemaligen Azubi das Beste für seinen weiteren Lebensweg. Vielleicht bestehe ja nach dem Studium eine Gelegenheit wieder zusammen zu arbeiten, erklärte Geschäftsführer Norbert Herrmann. Nun biete sich erst einmal für einen neuen angehenden Temperierprofi die Chance auf einen Ausbildungsplatz in dem spannenden Arbeitsfeld der Kältemechatronik bei den „coolen Systemen“.

 

2018 © H&H Gerätebau GmbH