Handwerkskammer Ulm zeichnet H&H Gerätebau GmbH mit Ehrenurkunde für das 50-jährige Bestehen des Betriebes aus

Fröhlich war in Langenargen am Bodensee die Jubiläums-Runde versammelt, mit Hermann Schneider, Geschäftsführer Unternehmensberatung der Handwerkskammer Ulm, mit den Geschäftsführern Norbert Herrmann und Jürgen Riedl, mit Seniorchef Josef Herrmann und Claudia Herrmann. Der Vertreter der Kammer war am Mittwoch gekommen, um bei H&H Gerätebau die Ehrenurkunde für 50-jähriges Betriebsbestehen überreichen. Schneider zeigte sich beeindruckt. Ein „innovativer Musterbetrieb“ ,ein gutes Beispiel „im Bereich Innovation und Kooperation mit Forschungseinrichtungen“, so Schneider.

Bei der Übergabe Josef Herrmann, Jürgen Riedl, Norbert Herrmann,<br>Hermann Schneider, Claudia Herrmann

Hermann Schneider, Firmengründer Josef Herrmann, Geschäftsführer Technik<br>Jürgen Riedl, Geschäftsführer Norbert Herrmann, Leiterin Verwaltung Claudia Herrmann

Norbert Herrmann erläutert die Firmengeschichte

Betriebsführung für den Vertreter der Handwerkskammer

Die H&H Gerätebau gibt es seit 20 Jahren. Die Tradition in der Branche mit „Herrmann Kältetechnik“ geht auf den Unternehmensbegründer Josef Herrmann zurück. Der Seniorchef selbst war bei der Urkundenübergabe dabei. Ausgehend von der Basis der „Herrmann Kältetechnik“ mit Gewerbekälteanlagen hat sich der neue Betrieb von Sohn Norbert Herrmann, die H&H Gerätebau GmbH, zum innovativen Betrieb für Kühlsysteme, Spezialgeräte und OEM-Serienfertigung entwickelt. Inzwischen arbeitet die H&H Gerätebau in Langenargen-Bildstock und hat im neuen Anbau dieses Jahr eine Serienfertigung begonnen.

1962 hat Josef Herrmann in einer Tettnanger Garage angefangen. Die Herrmann Kältetechnik ist maßvoll gewachsen – und dann in Bürgermoos tätig gewesen. „Immer mehr erfolgreiche Kooperationen haben das Geschäft mit den Kühlgeräten vorangebracht“, beschrieb Josef Herrmann. Damals habe man überwiegend Konditoreien, Eiscafés und Schlachtbetriebe als Kunden beliefert. Schon früh habe man Geräteteile selbst entwickelt und zu Eismaschinen zusammengebaut. Diesen Ansatz hat Norbert Herrmann, mittlerweile auch seit 20 Jahren, mit der H&H Gerätebau in andere Dimensionen geführt.

Neben Entwicklungs- und Prüfarbeiten simulieren die Kältespezialisten auch schwierige Bedingungen im Testlabor. Besonders stolz sind die Geschäftsführer Norbert Herrmann und Jürgen Riedl auf die Vielfalt der technischen Herausforderungen mit denen sie umgehen. Ihr Slogan lautet dazu passenderweise „Coole Systeme!“

Der mittelständische Betrieb kooperiert dabei auch mit der Handwerkskammer und hat verschiedene „Netzwerkpartner“ wie die Universität Karlsruhe und dem dortigen Werkzeug- und Formenbauforum (KaWF). Der Kälte-Spezialbetrieb, der für namhafte Großkunden in der Labor- , Lebensmittel- und Medizintechnik tätig ist, beschäftigt inzwischen 19 Mitarbeiter, mit steigender Tendenz. Die H&H Gerätebau ist auch Ausbildungsbetrieb und bietet Serviceleistungen für Kühlsysteme an.

Im Oktober wird eine Jubiläumsfeier stattfinden, bei der die typische erfolgreiche Mischung aus Technik, Kooperation, Qualität und Teamgeist gefeiert werden soll.

Nach der Urkundenübergabe machte Geschäftsführer Norbert Herrmann mit dem Vertreter der Handwerkskammer noch eine kleine Betriebsführung und präsentierte auch die Serienfertigung.

Wir sind Mitglied bei der Handwerkskammer Ulm.

2018 © H&H Gerätebau GmbH