Jakob Kraus verstärkt mit Ingenieurs Know-how H&H Kühlsysteme

Langenargen (oej) – Als Kälteingenieur arbeitet Jakob Kraus seit einem Jahr mit an den Coolen Systemen (!) bei H&H Gerätebau am Bodensee.

Jahrgangsbester Bachelor of Engineering bringt sich als Projektleiter ein

 

Bei den High-Tech-Kältespezialisten hat Kraus nicht nur seine Bachelor-Arbeit über „Optimierung eines Latentwärmespeichers für die Medizintechnik“ verfasst, er hat hier auch beruflich eine Heimat gefunden. Der Ingenieur aus Bretten bei Karlsruhe ist mit seiner Familie nach dem Hochschulstudium gerne an den Bodensee gekommen. Nach acht Semestern und der Abschlussarbeit war der Wunsch nach Weiterarbeit bei H&H ein logischer Schritt. „Das Unternehmen hat mir gleich sehr zugesagt“, erläutert der Bachelor of Engineering (B.Eng.) Kraus. Die Zusammenarbeit zwischen der Hochschule Karlsruhe (HsKA) und den Spezialisten für Kühlsysteme am Bodensee habe ein Übriges getan.

Theorie und Praxis im Zusammenspiel
Kraus sieht sich in seiner Funktion als Projektleiter, Entwickler und Kälteingenieur bei H&H Gerätebau als Mann der Theorie und der Praxis. „Das Schöne an meiner Arbeit, mal abgesehen von dem tollen Team ist: ich kann – anders als in Großunternehmen – hier noch die Funktionsweise selbst überprüfen, umbauen und verändern. Und nicht nur berechnen.“ So schätzt Kraus besonders die Verbindung von akademischer und handwerklicher Arbeit. Seinen Part sieht er in neuester Technik und aktuellen Entwicklungen, ist gleichzeitig froh, über den guten Austausch und das Lernpotenzial und das Know-how, welches ihm die erfahrenen Kältespezialisten von H&H ermöglichen. Vor allem schätzt er die Arbeitsbedingungen und –ansprüche als „open minded“, also offen für Neues, flexibel für Individuelles, bereit für das Schauen über den Tellerrand hinaus.

Bei H&H Gerätebau wiederum schätzt man den jungen Ingenieur. Mitinhaber und Geschäftsführer Jürgen Riedl erklärt: „Wir freuen uns, einen kundigen Kälteingenieur im Betrieb zu haben, der unser Team verstärkt.“ Der leitende Geschäftsführer Norbert Herrmann ergänzt: „Gefreut haben wir uns auch über das besonders erfolgreiche Abschneiden von Herrn Kraus und über das Engagement bei verschiedenen Projekten.“ Tatsächlich hat Kraus beim Bachelorabschluss an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft beim Maschinenbau mit der Vertiefungsrichtung Kälte-, Klima- und Umweltverfahrenstechnik als Jahrgangsbester und Preisträger des Valerius-Füner-Preises abgeschnitten.

Als nächstes der Master
Wie es weiter geht, steht mittlerweile auch schon fest. „Die Arbeit hier macht echt Spaß“, betont der 24-jährige Familienvater. Er fühlt sich im H&H – Team bestens aufgehoben. „Ein ehrlicher und partnerschaftlicher Umgang, das liegt mir, so lässt sich erfolgreich arbeiten.“ Beruflich weiterentwickeln möchte sich Kraus künftig parallel zur Arbeit mit anspruchsvollen Kühlsystemen und Kälteaggregaten. Denn neben seiner Ingenieurstätigkeit bei H&H Gerätebau macht Kraus im Oktober mit einem Masterstudium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg weiter.

2018 © H&H Gerätebau GmbH